KONTAKT

* Pflichtfeld

Frontfrau Conny Kollet von alphaband

30 Jahre Alpha Band - die Geschichte bis 2010

in aller Kürze

Nach über drei Jahrzehnten verabschieden sich Thomas Gerlach und Hubert Dönges von der alphaband.
Der renommierte Bassist Sascha Teuber kann für den weiteren Weg gewonnen werden.Conny Kollet, seit über 10 Jahren Sängerin der Band, übernimmt das Management der neuen alphaband.
Hans-Georg Schwab kommt für Tilman Sillescu in die alphaband.
Im Sommer 2008 wird die alphaband 30 Jahre alt.
Tilman Sillescu ersetzt mit Gitarre, Bass, Steeldrums und Gesang Sigi Eisenlohr.
Im Dezember meldet sich Heinz Wasserheß an den Tasten zurück, so dass die Band nun in erweiterter Besetzung ihre Erfolge fortsetzt.
Im Januar steigt Dieter Plaue am Schlagzeug für Rainer Waldhaus bei der alphaband ein.
In Folge eines schweren Unfalls des Keyboarders Heinz Wasserheß werden die Tasten von Hubert Dönges besetzt und als Bassist kommt Sven Waldschmidt hinzu.
Die Frankfurter Sängerin Conny Kollet tritt in die Band ein.
Roland Klughammer wird durch Rainer Waldhaus am Schlagzeug ersetzt. Im Bereich der Bühnentechnik kommen Bardo Langsdorf und Hermann Witzenberger zur alphaband dazu.
Gitarrist und Mutiinstrumentalist Sigi Eisenlohr und die Sängerin Sally Swan werden Mitglieder der alphaband.
Schlagzeuger Roland Klughammer und Keyboarder, Saxophonist und Bassist Hubert Dönges, später auch der Gitarrist Hans Watzl kommen zur Band hinzu.
Gründung der alphaband durch Heinz Wasserheß und Thomas Gerlach. Weitere Mitglieder sind der Sänger Wolfgang Klein und der Schlagzeuger Hans Ungewetter




Die ganze Geschichte

Im Sommer 2008 wurde die alphaband 30 Jahre alt!
1978 hoben Heinz Wasserheß und Thomas Gerlach in Melbach in der Wetterau die neue Truppe aus der Taufe. Wasserheß hatte bereits über 15 Jahre Erfahrung in Formationen wie dem Horst Manderbach-Sextett und der damaligen Begleitband von Costa Cordalis "Orpheus" gesammelt. Thomas Gerlach kam aus der Beat- und Rockmusik der sechziger Jahre, wo er mit den „Moodies“ und den „Loosers“ erste Erfolge sammelte. In den siebziger Jahren gehörte er zu den Gründern der legendären Wetterauer Deutsch-Rock-Truppe „Parabol“.

Mit von der Partie waren damals zunächst der Sänger Wolgang Klein und der Butzbacher Drummer Hans Ungerwetter, der in der Tanzmusik-Szene über Jahrzehnte eine bekannte Größe war.
1979, nach Auflösung der bekannten Venus-Combo, stießen der Schlagzeuger Roland Klughammer und der Keyboarder, Saxophonist und Bassist Hubert Dönges zur alphaband. In dieser Besetzung machte man sich – auch überregional – schnell einen Namen und galt bald als Garant für anspruchsvolle Tanzmusik.
Später stießen der bekannte Gitarrist Hans Watzl, jahrelang mit der Bourbon Family, Paola und Costa Cordalis unterwegs, und nach seinem Ausscheiden 1982 der Gitarrist und Multiinstrumentalist Sigi Eisenlohr dazu.
Eisenlohr war in den 60er Jahren Gitarrist und Sänger der Wetterauer Lokalmatadoren „Starfighters“. Einige Jahre zog er danach als Balalaika-Spieler mit dem Ensemble von Ivan Rebroff quer durch Europa. Als Gitarrist, Bassist, aber auch mit Querflöte und – einmalig in der hiesigen Tanzmusik-Szene – mit seinen karibischen Steeldrums bereichert er die Musik der alphaband erheblich.

1982 traf man auch auf die junge, talentierte Sängerin Sally Swan, die über viele Jahre mit großem Erfolg ein wichtiger Bestandteil der Band wurde.
Die musikalische Bandbreite reichte nun von klassischer Dinnermusik über Pop und Rockmusik bis hin zum Welttanzprogramm.
Überall, wo anspruchsvolle Tanzmusik benötigt wurde, war die alphaband gefragt. Vom Tanzturnier über Abschlußbälle, von der Firmengala bis zum Open Air. Von der Jahrhunderthalle über die Alte Oper Frankfurt, vom Kurhaus Baden-Baden bis zum Grand Hotel Nürnberg. Überall war die Musik der alphaband gerne gehört!

Auftritte mit prominenten Künstlern gehörten ebenso zur Tagesordnung wie die Begleitung des bekannten Kinderchores „Mörler Spatzen“ bei Konzerten und im Studio. Mit Ihnen wurden auch viele Tonträger aufgenommen.
Als 1989 der langjährige Schlagzeuger Roland Klughammer Abschied nahm, trat ein alter Freund an seine Stelle. Der ehemalige Schlagzeuger der Bourbon Family und der Orpheus Band Rainer Waldhaus aus Rüsselsheim spielte ab diesem Zeitpunkt das Schlagzeug bei der alphaband.

Als sich die Wege der Band und der Sängerin Sally Swan 1996 trennten, wurde sie von der Frankfurter Sängerin Conny Kollet ersetzt, die sich mit Können und einer profunden musikalischen Ausbildung schnell in die Herzen der Ballgäste sang.
Einen personellen Einschnitt gab es durch einen schweren Unfall des Keyboarders Heinz Wasserheß im Oktober 1999. Die Tasten wurden von Hubert Dönges besetzt und am Bass stand Sven Waldschmidt, das jüngste Mitglied. Er kam direkt von der Amorado-Show-Band zur alphaband. Im Januar 2000 stieß der Schlagzeuger Dieter Plaue, der Rainer Waldhaus ersetzte, zur Band hinzu und vervollständigte damit die neue Besetzung.

Im Dezember 2000 meldete sich Heinz Wasserheß an den Tasten zurück, so dass die Band in erweiterter Besetzung auch weiterhin noch viele Erfolge feierte.
Anfang 2002 ersetzte der junge Gitarrist Tilman Sillescu den nach 20 Jahren ausscheidenden Sigi Eisenlohr. Mit ihm kam nicht nur ein großartiger Solist zur Band - er spielte auch Bass, Steeldrums und prägte die Band musikalisch. Die neu formierte alphaband absolvierte mit ihm in den vergangenen Jahren viele erfolgreiche Auftritte.

2010 verabschieden sich Thomas Gerlach und Hubert Dönges nach über 3 Jahrzehnten von der alphaband. Mit ihnen gehen zwei außergewöhnliche Musiker – Hubert Dönges, ein musikalisches Multitalent, der als Bassist, Keyboarder, Sänger, Saxophonist und Klarinettist den Bandsound entscheidend geprägt hat und Thomas Gerlach, der Kopf und gleichzeitig das Herz der alphaband, der durch sein unermüdliches Engagement, seine mitreißende Tatkraft , seine brillante Moderation und nicht zuletzt seinen musikalischen Enthusiasmus die alphaband über 30 Jahre lang durch Höhen und Tiefen geführt, gemanagt und geprägt hat – ein Bandleader, der nicht nur den musikalischen Erfolg als Ziel hat, sondern dem vor allem auch der freundschaftliche Zusammenhalt der Band am Herzen liegt.

Conny Kollet – seit mehr als 10 Jahren Sängerin der alphaband – übernimmt das Management und gewinnt zwei neue Musikerkollegen für die neue alphaband dazu. Hans-Georg Schwab an Gitarre und Steeldrums und Sascha Teuber am Bass und Kontrabass sind zwei renommierte Musiker, die der Band eine neue Klangfarbe verleihen, ohne dem traditionellen Sound der klassischen Tanzmusik, die für die alphaband so charakteristisch ist, untreu zu werden.